Horton setzt auf Ökostrom

January 10, 2019

Ab 2019 wird Horton Europe ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt.

Ab Januar 2019 wird aus den Steckdosen bei Horton Europe nur noch grüner Strom kommen. Die Kilowattstunde Eco-Strom kostet zwar etwas mehr, wird dafür aber zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen – im Falle von Horton Europe aus Wasserkraft.

„Wir als Unternehmen möchten einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Deshalb habe wir uns trotz der Mehrkosten dafür entschieden ab dem neuen Jahr rein auf Ökostrom zu setzen,“ sagt Prokurist Thomas Witha. Mit dem grünen Strom wird zukünftig die 1.200 qm große Büro- und die 5.300 qm große Produktionsfläche des Unternehmens versorgt.

Gerade für die Produktion, in der Lüfterkupplungen und Lüfter für Nutzfahrzeuge gefertigt werden sowie für die diversen Prüfstände, unter anderem ein großer LKW-Rollenprüfstand, wird eine große Menge Energie benötigt. Die Gesamtmenge beläuft sich ungefähr auf 1.200.000 kWh pro Jahr.